AnnoWiki

AnnoWiki 1503 

Handelsroutenmenü

Aus AnnoWiki 1503
Wechseln zu: Navigation, Suche

automatische Handelsroute


Inhaltsverzeichnis

Kontornamen

Unter Punkt 1 auf dem Bild des Handelsroutenmenüs erscheinen die Namen der Städte/Kontore, die das Schiff anfahren soll. Mit Klick auf einen Namen ändert sich unten (Punkt 4 im Bild) die Anzeige; es wird dann informiert, welche Ware unter dem angeklickten Kontornamen bewegt wird.


Kontorauswahl

Punkt 2 auf dem Bild behandelt die Frage, wie ein Kontor ausgewählt und oben unter die Kontornamen aufgenommen wird. Mit Klick auf den linken Button (Pfeil) erscheint am Cursor eine kleine Fahne. Streift man nun mit dieser Cursor-Fahne ein Kontor, so erscheint ein gelber Rahmen. Mit Klick auf diesem Kontor wird dies dann in die Namensliste des Menüs aufgenommen. Das Schiff fährt dieses Kontor nun an, auch wenn weiter keine Wareneinstellungen vorgenommen wurden. Möchte man ein Kontor aus der Namensliste und somit auch aus der Handelsroute entfernen, so markiert man den Namen in der Namensliste und klickt auf den rechten Butten (Pfeil).



Die Einstellungen, die unter Punkt 3, 4 und 5 auf dem Bild vorgenommen werden, gelten immer für das Kontor, welches oben (siehe Punkt 1) durch Klick markiert wurde.



Be- und Entladung

Punkt 3 auf dem Bild verweist auf das Be- und Entlademenü. Die mit den grünen Pfeilen gekennzeichneten Slots sind für die Schiffbeladung zuständig; hinter ihnen verbergen sich je 4 Ladebuchten mit der Möglichkeit, Waren einzeln auszuwählen (Punkt 4). Ein Klick auf die mit dem roten Pfeil gekennzeichneten Slots öffnet das Warenauswahlmenü (Punkt 4) für Ware, die aus dem Schiff ausgeladen wird.


Warenauswahl

Mit Klick in ein leeres Warenfeld öffnet sich ein Menü, in dem die gewünschte Ware angewählt werden kann. Nach Auswahl erscheint diese Ware dann in diesem Fenster (Punkt 4). Das Bild zeigt also das Schiff "Zigarre", welches auf der Insel "Havanna" Tabakwaren einladen soll. Eine andere Möglichkeit, das Warenauswahlmenü zu öffnen, ist ein Klick auf den kleinen Pfeil unter Punkt 7 auf dem Bild. Eine Ware wird aus dem Menü entfernt, indem man sie markiert und dann auf den Papierkorb unter Punkt 7 auf dem Bild klickt.


Mengeneinstellung

Mit den Schiebereglern, die sich rechts an jedem Warenslot befinden, kann genau die Menge, die be- oder entladen werden soll, eingestellt werden. Steht der Schieberegler ganz oben, so bedeutet das immer, dass 50 Tonnen bewegt werden, also genau die Menge, die auch eine Schiffsladebucht fasst. Sollte im Ladehafen nicht die gewünschte Menge einer Ware vorhanden sein, wird nur die zur Verfügung stehende Menge geladen. Gleiches gilt für die Entladung. Passt die zu löschende Menge nicht ins Kontor, wird lediglich bis zur maximalen Lagerkapazität des Kontors entladen und der Rest verbleibt im Schiff.

Die Art der Beladung erfolgt in den verschiedenen 1503-Versionen unterschiedlich.

Classic-Versionen bis einschliesslich 1.04.328.01:

Die Einstellung legt fest wie viel Ware in einem Hafen zugeladen wird. Steht der Schieberegler z.B. auf 50t für Stoffe, dann werden in dem Hafen exakt 50 t Stoffe ins Schiff eingeladen(sofern diese Menge im entsprechenden Hafen am Lager ist). Dabei ist es unerheblich ob im Schiff bereits Stoffe geladen sind oder nicht. Dies führt dazu, dass ein Schiff mit einer Ware "volllaufen" kann wenn am Entladehafen nicht alles gelöscht wird.

Dadurch ist es sehr schwer möglich Schiffe zuverlässig für den gleichzeitigen Transport mehrerer Waren auf automatischen Handelsrouten einzusetzen. Eine der zu transportierenden Waren wird irgendwann im Schiff angehäuft werden, belegt damit immer mehr Ladebuchten und für andere Waren verbleibt kein Platz mehr, so dass diese nicht mehr geladen werden. Dieses Problem kann umgangen werden, in dem man pro Schiff nur eine Ware transportiert. Natürlich führt dies zu einem unnötig hohen und teueren Schiffsbedarf.

Zuladung einer Ware in verschiedenen Häfen: Wir nehmen an, dass in Hafen A 50t Stoffe und in Hafen B 30t Stoffe zugeladen und in Hafen C alle Stoffe gelöscht werden sollen. Dazu stellen wir in A den Schieberegler bei der Stoffbeladung auf 50t. In Hafen B stellen wir den Beladeregler auf 30t. in C benötigen wir mindestens 2 Stoffentladungen (eine für 50t, eine für 30t). Es ist empfehlenswert die Entlademenge höher einzustellen als die Gesamtzuladung einer Ware.

Classic-Version 1.05 (CBS-Version), Add-On und Königsediton:

Die Einstellung legt fest bis zu welchem Ladestand eine Ware ins Schiff geladen werden soll. Steht der Schieberegler z.B. auf 50t für Stoffe, dann werden in dem Hafen so viel Stoffe eingeladen bis 50t im Schiff sind(sofern diese Menge im entsprechenden Hafen am Lager ist). Sollten bereits Stoffe im Schiff sein, wird lediglich bis auf 50t aufgefüllt. Dadurch ist gewährleistet, dass jede Ware nur eine gewünschte Anzahl Ladebuchten belegt. Automatische Handelsrouten funktionieren dabei auch mit mehreren gleichzeitig zu transportierenden Waren zuverlässig. Diese Art der Zuladung entspricht ANNO 1602.

Zuladung einer Ware in verschiedenen Häfen: Wir nehmen an, dass in Hafen A 50t Stoffe und in Hafen B 30t Stoffe zugeladen und in Hafen C alle Stoffe gelöscht werden sollen. Dazu stellen wir in A den Schieberegler bei der Stoffbeladung auf 50t. In Hafen B müssen wir berücksichtigen, dass bereits 50t Stoffe im Schiff sind. Deshalb stellen wir, um weitere 30t Stoffe zuzuladen, 2 Beladeregler für Stoffe ein, einen auf 50t, den anderen auf 30t. in C benötigen wir mindestens 2 Stoffentladungen (eine für 50t, eine für 30t). Es ist empfehlenswert die Entlademenge höher einzustellen als die Gesamtzuladung einer Ware.

1602 |  1503 |  1701 |  1404 |  2070